Haus zum Kaufen

Neue Angebote per E-Mail erhalten

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinie, Nutzungsbedingungen und Verwendung von Cookies von Immobilienportal.

Viele TrÀume werden wahr: ein eigenes Haus kaufen in Sachsen

Wer trĂ€umt nicht davon in den eigenen vier WĂ€nden zu wohnen? Bestenfalls gehört dazu noch ein kleines GrundstĂŒck mit Garten und eventuell eine Garage. Der Wunsch vieler Familien ist der Kauf eines eigenen Hauses oder einer Eigentumswohnung. Dazu mĂŒssen jedoch einige finanzielle Voraussetzungen erfĂŒllt sein. Was Sie des Weiteren bei dem Hauskauf in Sachsen beachten sollten, erfahren Sie im Folgenden.

Haus in Sachsen fertig kaufen oder selbst bauen

PĂ€rchen vor einem Haus in Sachsen
Mit einem Hauskauf in Sachsen das GlĂŒck vollenden
Die erste Frage, die sich vor einem Hauskauf stellt, ist, ob dieses Haus bereits fertig gebaut sein soll oder ob Sie dieses nach Ihren eignen WĂŒnschen erbauen lassen wollen. Damit ergibt sich bereits der erste große Vorteil beim Neubau: Das Haus ist individuell nach Ihren Vorstellungen anpassbar. Der Nachteil beim Neubau sind die damit einhergehenden höheren Kosten und Risiken. Vor dem Neubau mĂŒssen Sie ein GrundstĂŒck kaufen und eine lange Planung und Organisation ist von Nöten.


Das passende Umfeld fĂŒr den Hauskauf in Sachsen wĂ€hlen

Gerade vor dem Kauf eines Hauses ist es entscheidend das richtige Umfeld zu wĂ€hlen. Sicher wĂŒnschen Sie nicht, dass Sie sich nach ein paar Monaten bereits unwohl fĂŒhlen. Entscheidende Kriterien sind die im Umfeld liegende Versorgung durch Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und eventuell eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel. Weitere wichtige Faktoren sind:

  • die NĂ€he zum Arbeitsplatz
  • das Vorhandensein von Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten
  • die GrĂ¶ĂŸe des GrundstĂŒcks
  • das passende soziale Umfeld, wie die unmittelbare Nachbarschaft

Die Finanzierung

Im Durchschnitt kostet ein Haus 320.000 Euro in Deutschland. In etwa fallen dabei 2.700 Euro pro Quadratmeter WohnflĂ€che an. Der Preis der Immobilie ist abhĂ€ngig von der Lage des Hauses. HĂ€user in GroßstĂ€dten oder an deren Randlage sind zumeist viel teurer als HĂ€user in lĂ€ndlicheren Gegenden. Ein Haus in Sachsen zu kaufen wird Ihnen ermöglicht durch vorhandene finanzielle Reserven oder einem gewissen Eigenkapital zuzĂŒglich eines Darlehens.
FĂŒr ein Darlehen sollten in etwa 20 bis 30 Prozent Eigenkapital der Gesamtsumme vorhanden sein. Momentane Niedrigzinsen ermöglichen mehr Menschen die Aufnahme eines Darlehens. In der Regel lĂ€uft ein Darlehen ĂŒber 10 bis 15 Jahre. Voraussetzung fĂŒr den Antrag eines Kredites ist ein fester Job und ein sicheres Einkommen.

Welches Haus zu Ihnen passt

Die Art des Hauses ist Geschmackssache und Ergebnis Ihrer individuellen WĂŒnsche. WĂ€hlen Sie zwischen einer DoppelhaushĂ€lfte, einem Reihenhaus, einem Einfamilienhaus oder einem Bungalow. Auch die Optik des Hauses ist wichtig und dessen Aufbau. Je nach GrĂ¶ĂŸe Ihres Haushaltes sollten Sie die GrĂ¶ĂŸe des Hauses kalkulieren. Das Ă€ußere Erscheinungsbild wird geprĂ€gt durch die verwendeten Materialien der AußenwĂ€nde. Hierbei kommt Putz in Frage, der Komplettbau aus Holz oder auch eine Verklinkerung.

Die Vor- und Nachteile des Hauskaufes

Die Entscheidung ein Haus zu kaufen in Sachsen oder andernorts, sollte gut ĂŒberlegt werden. Es ergeben sich sowohl Vor- als auch Nachteile beim Hauskauf. Nachfolgende Tabelle soll Ihnen eine Entscheidungshilfe sein:

Vorteile Nachteile
  • Großer Gestaltungsspielraum
  • Keine laufenden Kosten fĂŒr Miete
  • Sicherheit
  • Geldanlage fĂŒr das hohe Alter
  • Reparatur- und Wohnnebenkosten mĂŒssen selbst getragen werden
  • Risiko des wandelnden Umfeldes
  • Geringere FlexibilitĂ€t