Haus zum Kaufen in Bischofswerda

Neue Angebote per E-Mail erhalten

Ich akzeptiere die Datenschutzrichtlinie, Nutzungsbedingungen und Verwendung von Cookies von Immobilienportal.

Haus kaufen in Bischofswerda

Bischofswerda liegt im begehrten Einzugsgebiet der Landeshauptstadt Dresden. Es gibt keine vorherrschende Wohnlage, weil die einzelnen Ortsteile mitunter sehr unterschiedlich anmuten. Sie möchten ein Haus kaufen in Dresden? Dann lohnt es sich, ĂŒber Bischofswerda nachzudenken. Hier erhalten Sie HĂ€user in der Regel zu einem Durchschnittspreis von 1.768 Euro pro Quadratmeter.

Bischofswerda: Haus kaufen im Tor zur Oberlausitz

Bischofswerda ist eine beliebte Kleinstadt mit historischem Charme. Der mittelalterliche Stadtgrundriss ist noch immer außergewöhnlich gut ablesbar und die Bebauung der Innenstadt ist noch fast vollstĂ€ndig erhalten. Die Preise fĂŒr den Hauskauf sind abhĂ€ngig von der NĂ€he zu diesem beliebten Ortskern. DoppelhĂ€user sowie ReihenhĂ€user befinden sich in allen Ortsteilen der Stadt.

Zur Stadt Bischofswerda gehören diese Ortsteile:

  • Belmsdorf
  • Bischofswerda
  • Geißmannsdorf
  • Pickau
  • Goldbach
  • Großdrebnitz
  • Kleindrebnitz
  • Neudrebnitz
  • Kynitzsch
  • Neu-Schönbrunn
  • Schönbrunn
  • Weickersdorf

Hauskauf in Bischofswerda – ruhige Lage und viele Einkaufsmöglichkeiten genießen

Innenstadt mit seinen HĂ€usern in Bischofwerda
Mit einem Hauskauf in Bischofswerda keine Mietsorgen mehr haben und Altersvorsorge sichern.

Entscheiden Sie sich fĂŒr den Kauf eines Hauses in Bischofswerda und genießen Sie neben den vielen Einkaufsmöglichkeiten vor allem die gute Verkehrsanbindung. Viele beliebte StĂ€dte befinden sich im unmittelbaren Umland wie z. B. Burkau, Schmölln-Putzkau, Stolpen, Großharthau und Rammenau. Zudem liegt Bischofswerda nur 30 km von Dresden entfernt und kann mit der LĂ€nderbahn Trilex in nur einer halben Stunde erreicht werden.


Bischofswerda – Haus kaufen in einer lebendigen Stadt

Sie möchten ein Haus kaufen in Sachsen? Mit einem Hauskauf in Bischofswerda entscheidet man sich fĂŒr eine lebendige Stadt: Auf dem Wesenitzsportpark kann man Sport treiben, im Tier- und Kulturpark den „kleinsten Zoo Sachsens“ besuchen und das Stadt- und das Apothekenmuseum können besichtigt werden. Zudem gibt es mehrere Schulen, KindergĂ€rten, KindertagesstĂ€tten sowie viele TagesmĂŒtter und eine Kinderkrippe.

Bischofswerda wird von den Einheimischen auch „Schiebock“ genannt. Gern wird erzĂ€hlt, dass der Begriff auf den frĂŒheren Schiebbock zurĂŒck geht, einen Schubkarren, der heute noch fĂŒr großen Spaß in Bischofswerda sorgt: WĂ€hrend der Schiebocker Tage findet das vergnĂŒgliche Schiebbockrennen statt, bei dem die Schiebböcke um die Wette ĂŒber das Kopfsteinpflaster rattern.